Zum Inhalt springen

Geschwisterregelung: Kinderreiche Familien entlasten

Am Samstag, den 24. April 2010 fand in Pulheim der 44. NRW-Tag der Jungen Union NRW statt. Zu dem Leitantrag, der auf dieser Tagung verabschiedet werden soll, hat der Kreisverband der Jungen Union Aachen-Stadt folgende Ergänzung eingereicht:

„Vor allem kinderreiche Familien belastet die akademische Ausbildung der Kinder in besonderem Maße. Das Land Baden-Württemberg hat dazu bereits Befreiungsmöglichkeiten für Studierende aus kinderreichen Familien geschaffen. Die JU NRW fordert, kinderreiche Familien in NRW zu entlasten: In Familien mit drei oder mehr Kindern, sollen in NRW nur noch höchstens zwei Geschwister Studienbeiträge zahlen müssen.“

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Aachen, Markus Schmidt-Ott erklärt dazu:

„Mit einer solchen Entlastung, wie es sie schon in Baden-Württemberg gibt, möchten wir ein Zeichen für Kinderreiche Familien setzen. Diese Regel ist total simpel und in Baden-Württemberg wird diese Regel gut vermarktet. Ich würde mich freuen, wenn es in NRW neben den zahlreichen anderen attraktiven Möglichkeiten zur Studienfinanzierung (z.B. NRW-Bank Kredit) auch eine solche Regelung geben wird. NRW soll ein attraktiver Bildungsstandort für kinderreiche Familien sein.“

Entgegen dem Votum der Antragskomission wurde dieser Antrag auf dem NRW-Tag mit breiter Mehrheit angenommen. Wir freuen uns, dass sich die JU nun auch auf Landesebene für die Entlastung kinderreicher Familien einsetzt!

Geschwisterregelung 26.04.10 AN

Quelle: Aachener Nachrichten

Nächste Veranstaltungen: